Kurzer Essay über das indische Bildungssystem

Posted on by Oneill

Kurzer Essay Über Das Indische Bildungssystem




----

Bildung ist grundlegend für den menschlichen Fortschritt. Es spielt eine herausragende Rolle in der ganzheitlichen Entwicklung von Individuum und Gesellschaft. Eine große Anzahl von Büchern wurde über die Bedeutung von Bildung geschrieben.

Bildung spielt eine Schlüsselrolle bei der Schaffung patriotischer, disziplinierter und produktiver Arbeitskräfte.

Gebildete Arbeitskraft ist ein wertvolles Gut und ein Mittel zur Förderung der Nation. Bildung bedeutet die Förderung der Persönlichkeit durch die ungehinderte Entwicklung angeborener Eigenschaften eines Menschen.

Es zielt auf eine integrierte Persönlichkeitsentwicklung ab.

Im Prinzip liegt die Verantwortung für die Bildung für den Bürger beim Staat, da Indien ein Wohlfahrtsstaat ist. Es ist ein integraler Bestandteil des sozialen Sektors der Wirtschaft. Es trägt zur Effizienz und Produktivität der Humanressourcen bei, die zu nachhaltigem Wirtschaftswachstum führen. Seine direkten und indirekten Auswirkungen können auf die Leistung des Wirtschaftssektors und des sozialen Sektors des Landes beobachtet werden.

Die Rolle des Staates ist im Bildungssektor für sein vertikales und horizontales Wachstum wichtig.

Bildquelle: cloudimages.youthconnect.in

Das Bildungssystem in Indien ähnelt dem verschiedener anderer südasiatischer Länder. Es besteht aus drei Hauptkomponenten - Allgemeinbildung, Berufsbildung und Technik, die bis zur Liberalisierung der Wirtschaft öffentlich zugänglich waren, d.

H.





Sie waren in der Verantwortung des Staates für die Aufteilung des Bildungssystems von der Primarstufe auf die Masterstufe in 17 Jahren. Institutionelle Einrichtungen wie die Universität werden als grundlegende Infrastruktur bezeichnet, die für die Entwicklung der Bildung ausschlaggebend ist.

Seit der Liberalisierung der Wirtschaft wurde der Bildungssektor für den privaten Sektor und für Joint-Venture-Investitionen geöffnet.

Vor 1990, als der Bildungssektor staatlich geführt wurde, was als gut erachtet wurde, aber die begrenzten Ressourcen für die Bildung begrenzt wurden.

Dies trug zur Entstehung des freien Bildungsmarktes bei, wobei die Verbraucher im Mittelpunkt standen, mit Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich Qualität, Quantität und anderen Parametern.

Das Muster der jährlichen Untersuchung wird jedoch als kritisch umstritten für die effektive Messung von Leistung, Qualität und Standard angesehen. Im Vergleich dazu ist die Semesterprüfung in dieser Hinsicht besser und wird allmählich populärer.

Es ist nahezu unmöglich, die Effizienz eines Studenten in einem Fach innerhalb der vorgeschriebenen Zeit von drei Stunden zu beurteilen.

Es ist ein sehr umstrittenes Thema, und zu diesem System wurde viel gesagt. Außerdem kann die Aufrichtigkeit oder Unwahrheit unserer Lehrer nicht durch irgendeinen Maßstab beurteilt werden. Dies geht aus dem Wachstum von Coaching-Institutionen und der steigenden Zahl von Studenten, die sich ihnen anschließen, oder aus dem steigenden Trend der privaten Studien hervor.

Die größte Ironie ist wiederum, dass die besten Lehrer in staatlichen Schulen beschäftigt werden sollen, während die Leute ihre Schutzzauber an die Privatschulen schicken.

Ein Gefühl der Verantwortlichkeit fehlt den Lehrern völlig. Die schlimmsten Opfer des ganzen Systems sind die unglücklichen Studenten, die in einer Situation des völligen Chaos und der Verwirrung gefangen sind.

Einer der Hauptnachteile unseres gegenwärtigen Erziehungssystems in Indien ist, dass es unseren Schülern den Eindruck vermittelt, dass ihr Lebensziel darin besteht, die Universitätsprüfungen zu bestehen, anstatt ein Mann von gutem Charakter und gesundem Temperament zu werden.

Diese Mentalität hat viele sozioökonomische Übel in sich.





Natürlich tragen die Produkte eines solchen Bildungssystems nicht zur Entwicklung des Landes bei, sondern tragen zu seinen Leiden bei.

Der größte Nachteil des gegenwärtigen Bildungssystems liegt in der Tatsache, dass es eine große Kluft zwischen Bildung und Marktfähigkeit gibt.

Unser Bildungssystem pflegt junge Männer und Frauen nicht so, dass sie die Anforderungen des Arbeitsmarktes erfüllen können.

Jeder gebildete Mensch möchte ein Federkiel sein, und nur wenige Glückliche können Arbeitsplätze in Regierungs- oder Privatbüros sichern.

Eine Mehrheit dieser jungen gebildeten Personen muss hart kämpfen, um ihre grundlegenden Anforderungen zu erfüllen, die ihnen offensichtlich einen tiefen Sinn für Frustration und Verwirrung bringen.

Manchmal geraten diese frustrierten Jugendlichen in Kontakt mit antisozialen Elementen, die sie in antinationale, zerstörerische und zerstörerische Aktivitäten einbeziehen.

Unser Sekundarschulsystem ist gleichermaßen mit Problemen belastet, die sich negativ auf das Bildungssystem auswirken.

Es dient lediglich als Vorbereitung für die Universitätsausbildung. Darüber hinaus ist der Lehrplan an sich uneinheitlich und oft redundant, nicht im Einklang mit dem sich verändernden sozioökonomischen Szenario, da es an Einheitlichkeit im Prüfungsbewertungssystem, an Variation in Lehrplan und Ausbildungsmustern mangelt.

Natürlich ist unser Bildungssystem nicht indigen.





Es wurde tatsächlich von den Briten gezogen, die eigentlich die intellektuellen Ressourcen der intelligenten Menschen für ihre eigenen Vorteile ausbeuten wollten. Mit anderen Worten, sie waren lediglich daran interessiert, eine Klasse von Offizieren zu produzieren, die ihre Pläne und Programme effizient weiterführen und sie aufrichtig umsetzen konnten.

Den Briten gelang es jedoch, ihre Mission zu erfüllen.

Diese Klasse wird später ein integraler Bestandteil ihrer administrativen Organisation und sehr loyal gegenüber den ausländischen Kräften.

Diese privilegierte Klasse hatte nichts mit der überwiegenden Mehrheit der Analphabeten zu tun, auf die sie herabschauten. Im Laufe der Zeit verloren sie den Charme und Nutzen, als das Land mit Arbeitslosigkeitsproblemen konfrontiert war. Aber es ist wirklich eine Ironie, dass das Land nach der Unabhängigkeit nicht die Notwendigkeit erkannt hat, Veränderungen im Bildungssystem zu bewirken, die den Bedürfnissen einer neuen Gesellschaft entsprechen, die nach Jahrhunderten der Sklaverei unabhängig wurde.

Leider wurde es auch heute nicht verändert.

Die zu ergreifenden Abhilfemaßnahmen sollten von der primären Ebene aus eingeleitet werden.Es sollte kreativer und interessanter sein und dem mündlichen und praktischen Lernen mehr Gewicht verleihen.

Der Syllabus sollte so gestaltet sein, dass er angenehm und nicht scheußlich aussieht. Die nationale Neugier der Kinder sollte geweckt werden, und sie sollte logisch und rational befriedigt werden, damit sie ihren Sinn für das Lernen fördert.





Auf der Sekundarstufe sollte ein Muster gemeinsamer Eingangstests eingeführt werden, bei dem die Verdienste die Hauptbedeutung haben sollten und jeder die gleichen Chancen erhalten sollte.

Obwohl dieses System in einigen Staaten begonnen wurde, ist es notwendig, es im ganzen Land einheitlich zu machen. Dies könnte die Besorgnis über die Ungleichheit der Noten, die von verschiedenen höheren Schulen angeboten werden, verringern. Außerdem sollte die Einheitlichkeit auch im Prüfungsbewertungssystem und im Lehrplan beachtet werden.

Eine unabhängige autonome Stelle sollte gebildet werden, um all diese Dinge zu leiten, zu überwachen und zu überwachen. Darüber hinaus sollte es ein angemessenes Leistungsbeurteilungssystem für die Fakultätsmitglieder geben.

Bei schlechter Leistung sollte die Rechenschaftspflicht gegenüber den Lehrern festgelegt werden.

Das System des Privatunterrichts sollte vollständig verboten werden, da die Lehrer, die erhöhte Lohnpakete von einer verpflichtenden Regierung gesichert haben, kein Interesse daran haben, ihre Pflichten mit voller Aufrichtigkeit und Hingabe auszuführen.

Darüber hinaus sollte die Kommerzialisierung von Bildung gestoppt werden.

Die üble Praxis, die Kopfpauschale zu erheben, ist eine offensichtliche Manifestation dessen, in der dem höchsten Zahler ein Platz in einer Bildungseinrichtung von hohem Ansehen zugesichert wird, die dem Verdienst wenig Beachtung schenkt.

Ressourcenbeschränkungen sind ein großes Problem eines Bildungssystems.

Investitionen in Bildung sind ein zentraler Faktor der Bildungsentwicklung. Natürlich führt das Wachstum von Bildungsinvestitionen zu einer guten Bildungsleistung. Daher sollten Bildungsinvestitionen oberste Priorität erhalten. Kein Zweifel, ein gutes, fundiertes, realistisches Bildungssystem mit einer wissenschaftlichen Basis kann Hunger, Hunger, Krankheiten und andere Übel der Gesellschaft beseitigen.

Bildung kann als Instrument erleuchteten sozialen Dienstes und fester kultureller Errungenschaften wahrgenommen werden.

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply